Vorträge & Poster

Eingeladen

2021

(mit Jeffrey Pheiff): Variation and Change in the Morpho-Syntax of the Regional Languages of (German) German. Vortrag im Rahmen der Tagung "Veronese Workshop on Morphological and Syntactic Variation along the Dialect-Standard Axis an der Università degli Studi di Verona, 9. April 2021.

2019

Syntax erheben: horizontal, vertikal, indirekt & online. Geht das? Vortrag im Rahmen des Kolloquiums „Dialekterhebung heute“ der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens. Bocholt, 23.–24. Mai 2019.

2018

Humanökologische und (sozio-)kognitive Aspekte der grammatischen Kompetenz. Vortrag im Germanistisch-Anglistischen Forschungskolloquium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 15. Januar 2018.

2016

Was ist und zu welchem Ende betreibt man grammatische Kategorisierung? Agentivität und grammatische Morphologie in der Instruktionsgrammatik. Vortrag im Forschungskolloquium der Germanistischen Linguistik an der Universität Kassel, 02. Februar 2016.

2015

Effizienz statt Frequenz, Instruktion statt Konstruktion? Vortrag im Rahmen des XXXIV. Romanistentages des Deutschen Romanistenverbandes 2015, Sektion "Living Economies: Effizienz, Grammatiktheorien und Sprachverarbeitung", Universität Mannheim, 27.–29. Juli 2015.

2014

Die „ReffMech“-Datenbank: ein korpuslinguistisches Tool zur Erfassung der Beziehung zwischen Syntax und Semantik. Zweitägiger Workshop im Rahmen einer Gastdozentur an der Universität Zürich.

2013

Handlungstheoretische Modellierung von Salienz und Pertinenz. Vortrag im Rahmen des Workshops „Determination linguistischer Salienz: Theoretische Konzepte, methodische Probleme, empirische Evidenzen“, Universität Wien, 15.–16. November 2013.

Weitere Vorträge und Poster

2021

Dem Kran sein Arm? Zur Variation attributiver Possessivkonstruktionen in deutschen Regionalsprachen. Bewerbungsvortrag für eine W2-Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Rostock. Rostock, 12. Februar 2021.

2021

Humanökologische und (sozio)kognitive Aspekte der grammatischen Kompetenz. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Germanistik I an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

2021

Konstruktion und Region. Variationslinguistische Perspektiven für ein Konstruktikon des Deutschen. Bewerbungsvortrag für eine W2-Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Düsseldorf, 27. Oktober 2020.

2020

Wie wir kriegen interpretiert kriegen. Ein Annäherungsversuch. Vortrag im Rahmen des Habilitationskolloquiums im Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften der Philipps-Universität Marburg am 5. Februar 2020. Marburg.

2020

(mit Jeffrey Pheiff) Syntaktische Variation ‚oberhalb‘ des Dialekts? Methoden und Ergebnisse aus Regionalsprache.de (REDE). Vortrag im Rahmen des Graduiertenkolloquiums der Germanistischen Sprachwissenschaft der Philipps-Universität im Deutschen Sprachatlas.

2019

(mit Jeffrey Pheiff): Morphosyntax of the Regional Languages of German. Posterpräsentation im Rahmen der 10th International Conference on Language Variation in Europe (ICLaVE 10), Leeuwarden/Ljouwert (Niederlande), 26.–28. Juni 2019.

2018

Variation und Verstehen. Zum humanökologischen Unterbau der kommunikativen Primärfunktion. Vortrag im Rahmen des 6. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V. (IGDD), "Regiolekt – der neue Dialekt?", Philipps-Universität Marburg, 13.–15. September 2018.

2018

(gemeinsam mit Jeffrey Pheiff): Die Erhebung der regionalsprachlichen Syntax des Deutschen im Rahmen des Projekts "Regionalsprache.de". Vortrag im Rahmen des 6. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V. (IGDD), "Regiolekt – der neue Dialekt?", Philipps-Universität Marburg, 13.–15. September 2018.

2017

Äußerungen als Instruktionen zur Simulation von Wahrnehmungen und zum Nachvollzug von Attributionen: Implikationen für kognitive Prozesse und Routinen. Vortrag im Rahmen der Tagung "Konstruktionen, Kollokationen, Muster – Geerbte Strukturen, Übertragung in neue Realitäten" an der Université Paul Valérie Montpellier, 16.–18. November 2017.

2017

(mit Christoph Purschke) Möglichkeit und Geltungsanspruch theoretischer Aussagen im Spannungsfeld von Geistes- und Naturwissenschaften. Vortrag im Rahmen der Tagung “The Ends of the Humanities”, Université du Luxembourg, 10.–13. September 2017.

2017

The asymmetry between morphology and word order with respect to informativity. Vortrag im Rahmen der "39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft", Universität Saarbrücken, 08.–10. März 2017.

2016

Das Verhältnis von Morphologie und Wortstellung im Deutschen. Diachronische und diatopische Perspektiven. Vortrag im Rahmen des 5. Nachwuchskolloquiums des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung und des 7. Kolloquiums des Forums Sprachvariation der IGDD, Universität Leipzig, 13.–15. Oktober 2016.

2016

The perceptual and sociocultural foundations of agentivity in language. Vortrag im Rahmen der 38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft, "Sprachkonzil: Theorie und Experiment", Universität Konstanz, 24.–26. Februar 2016.

2015

Theorie und Lebenswelt. Überlegungen zu einer Wissenschaftstheorie der Linguistik. Vortrag im Rahmen des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V. (IGDD), "Räume – Grenzen – Übergänge", Universität Luxemburg, 10.–12. September 2015.

2015

Grammatik zwischen Wahrnehmung und Handlung. Zum (sprach)kognitiven Verhältnis von Morphologie, Serialisierung und Belebtheit. Bewerbungsvortrag für eine W1-Juniorprofessur, Ludwig-Maximilians-Universität München, 22. Juli 2015.

2014

“Who does what to whom?” in German diasystems. Evidence from Corpus Linguistics and Neurolinguistics. Vortrag im Rahmen der Tagung “Dialect Syntax – The State of the Art“, Goethe-Universität Frankfurt, 5.–6. Dezember 2014.

2014

The relationship between case, word order, and referential scales in German diasystems. Vortrag im Rahmen der Tagung “Methods in Dialectology XV“, University of Groningen, Niederlande, 11.–15. August 2014.

2014

Comparing languages by degrees of motivation and exploitation of motivation? Vortrag im Rahmen der 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS): „Gottesteilchen der Sprache? Theorie, Empirie und die Zukunft sprachlicher Kategorien“, Philipps-Universität Marburg, 5.–7. März 2014.

2014

Aspekte einer Instruktionsgrammatik. Sprache als Anleitung zur Simulation von Wahrnehmungen und Handlungen. Vortrag am Text Technology Lab des Fachbereichs Informatik und Mathematik der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

2013

(mit Michael Cysouw) Bottom up- und Top down-Zugänge zu sprachvergleichenden Korpusanalysen. Vortrag im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2013

Is a syntax‒semantics homomorphism cognitively plausible? Vortrag im Rahmen der Tagung "Investigating Semantics: Empirical and Philosophical Approaches" (Insemp), Ruhr-Universität Bochum, 9.‒12. Oktober 2013.

2013

(mit Jürgen Erich Schmidt) Kognitivsemantische Reanalyse der Attribuierungskomplikation: Die Attribuierungs- als Konzeptualisierungskomplikation. Vortrag im Rahmen der Tagung „Attribution, Komplexität, Komplikation“ im Schloss Rauischholzhausen der Justus-Liebig-Universität Giessen, 18.–20. September 2013.

2013

„Diamapping“: Die Form-Inhalts-Beziehung als Einheit von Wandel und Variation am Beispiel adnominaler Possessivität. Vortrag im Rahmen des Graduierten-Kolloquiums der Germanistischen Sprachwissenschaft der Philipps-Universität im Deutschen Sprachatlas.

2012

Adnominale Possessivität in den hessischen Dialekten. Halbplenarvortrag im Rahmen des 4. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD): „Deutsche Dialekte. Konzepte, Probleme, Handlungsfelder“, Christian-Albrechts-Universität Kiel, 13.–15. September 2012.

2012

Syntax in the service of social cognition. Vortrag im Rahmen der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS): „Sprache als komplexes System“, Goethe-Universität Frankfurt, 06.–09. März 2012.

2011

Dialektsyntaktische Phänomene, die niederdeutsche Sprachgrenze und das Projekt „Syntax hessischer Dialekte (SyHD)“. Vortrag im Rahmen des 1. Nachwuchskolloquiums für niederdeutsche Sprachforschung und 4. Kolloquiums des Forums Sprachvariation, Universität Flensburg, 13.–15. Oktober 2011.

2011

Socio-cognitive parameters and syntactic consistency. Vortrag im Rahmen der Tagung “Methods in Dialectology 14”, University of Western Ontario, London (Ontario), Kanada, 02.–06. August 2011.

2010

(mit Jürg Fleischer) SyHD. Anlage, Methode, erste Resultate. Vortrag im Rahmen des Graduierten-Kolloquiums der Germanistischen Sprachwissenschaft der Philipps-Universität im Deutschen Sprachatlas.

2007

Überlegungen zu einer Semantik-Syntax Linking-Theorie. Vortrag im Rahmen des Graduierten-Kolloquiums der Germanistischen Sprachwissenschaft der Philipps-Universität im Deutschen Sprachatlas.

2007

Theories of Linking. Exploring the Relation between Form and Meaning in Linguistic Theory. Leitung eines Doktorandenworkshops am Max-Planck-Institut für Neuro- und Kognitionswissenschaften Leipzig.